Seit meiner Kindheit bin Ich der Faszination der Eisenbahn ausgesetzt. Mit meinem Vater spielte ich schon früh mit der guten alten Märklin HO Modelleisenbahn. Mein erstes Dampfbetriebenes Modell war eine Dampfwalze der Firma WILESCO. Im Jahre 1992 packte mich im Alter von 13 Jahren die Lust, ein eigenes Live-Steam Modell zu bauen. Ohne groß zu überlegen wurden mit Hilfe meines Großvaters bei der Firma WILESCO (Wilhelm Schröder GmbH & Co.) Kessel, Manometer, Absperrventil und natürlich zwei komplette Zylinder bestellt. Die Prompt gelieferten Teile wanderten damals allerdings schnell, aber gut verpackt, in einer Kiste. Dies war sicherlich eine logische und kluge Entscheidung gewesen, da ich in diesem Alter nicht die Kenntnisse und Fähigkeiten für solch ein Vorhaben gehabt habe.

Im Sommer des Jahres 2001 (mittlerweile hatte ich meine Ausbildung zum Prozeßleitelektroniker bei der DEA Mineralöl AG im Werk UK Wesseling beendet) fiel mir die Kiste mit den Einzelteilen wieder in die Hände und ich beschloss nun endgültig diese fixe Idee von Damals in die Wirklichkeit umzusetzen.

Da ich zu diesem Zeitpunkt meinen Zivildienst ableisten musste kam mir ein wenig planen und denken sehr recht.

Mir stellten sich nun mehrere Fragen:

Zur Zeit liegt die investierte Zeit im Bau des Modells bei gut 45 Stunden.

Da ich mich seit 2002 mitten in der Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker Fachrichtung Energietechnik und Prozessautomatisierung befinde, kommt die Freizeit und das Hobby doch ein wenig zu kurz.

Die letzte Änderung an den Seiten erfolgte am 31. August 2008

webmaster  @ echt-dampf. de